Rotwein

10,50 

Rebsorte: Blaufränkisch
Blaufränkisch ist eine im Mittel- und Nordburgenland weit verbreitete, spät reifende Rotweinrebe. In Rust ist es die Hauptrotweinsorte. Der Legende nach soll Karl der Große sie geschätzt und ihre Verbreitung empfohlen haben. Die Sorte wird auch als Pinot Noir des Ostens bezeichnet. Ihre Weine haben feine Rasse und fruchtiges Sortenbukett; ihre Hochform liegt etwa zwischen dem zweiten und vierten Lagerjahr.

Degustation: Tiefrot, sehr aromatisch, fruchtig elegant, feines Tannin, Kirsch-Beeren-Noten.

Passt gut zu: Nudelgerichte, Ente kross gebraten, Rehrückenmedaillons mit Zimtkirschen, Mohnauflauf mit Zimtdörrpflaumen, gebackener Sellerie.

Inhalt

0,75 l Flasche

Prädikat

Qualitätswein

Trink­temperatur

12 – 18 °C

Riede

Ludmaisch, Mitterkreften, Bandkreften

Auspflanzungsjahr

2006, 1963, 1980

Mostgewicht

21° KMW

Handlese

100% selektionierte Trauben

Ausbau

Teilbarrique, Edelstahltank

Füllung

März 2021

Alkohol

14 %vol

Restzucker

1 g/l

Säure

5 g/l


  • Blaufränkisch Ried Kreften

    Um die Qualität des Weines zu erhöhen halbieren wir die Traube am Stock.

  • Sonne in der Traube

    Frucht am Gaumen.

  • Symbiose Natur

    Das Ruster Hügelland und der Neusiedler See spielen die Hauptrolle in der Stadt mit dem meisten Sonnenstunden in Mitteleuropa.