Weißwein

9,00 

Gelber Muskateller – ein echtes Feuerwerk der Aromen

Rebsorte: Gelber Muskateller stammt vermutlich aus Vorderasien und ist neben dem Traminer eine der ältesten Kulturreben der Welt. Von allen Rebsorten schmeckt er am traubigsten. Der Gelbe Muskateller liefert fruchtig, frische Weine mit dem typischen Muskat-Bukett.

Degustation: brillantes Gelb, kühl, duftig, frisch und glockenklar, Zitrus und saftige Muskatelleraromen. Erfrischende Säure, ein Wein für einen Sommertag.

Passt gut zu: Kärtner Kasnudeln, Erdäpfelstrudel, Eierbandnudeln mit Kräuterpesto, Poularde pochiert mit Kadarmonreis, Spargelgerichte, Schafskäsestrudel mit Tomatenchutney

Inhalt

0,75 l Flasche

Prädikat

Qualitätswein

Trink­temperatur

7–11 °C

Riede

Pergl, Ritter

Auspflanzungsjahr

1993, 2009

Handlese

100 % selektionierte Trauben

Mostgewicht

19° KMW

Ausbau

Edelstahltank

Füllung

März 2020

Alkohol

12 % vol.

Restzucker

2,2 g/l

Säure

8 g/l


  • Foto: Magnus Hengge, studio adhoc Berlin

    Gelber Muskateller

    Hundert Meter höher als das Niveau vom Neusiedler See ist eine der drei Lagen vom Gelben Muskateller, aus dem auf dem Weingut ein saftig-erfrischender Weißwein und der aromatische Sekt „Gelb“ gekeltert werden.

  • Sonnenverwöhnt

    Die Trauben sind Mitte August schon sehr sonnenverwöhnt und haben den typischen Muskatellergeschmack bereits deutlich entwickelt, der später noch lange nach jedem Schluck am Gaumen haften bleibt.

  • Foto: Magnus Hengge, studio adhoc Berlin

    Anhaltender Geschmack

    Paul Schandl öffnet eine Traube und schaut die Kerne an. Ein Reifemerkmal, das den Erntezeitpunkt genau bestimmt.

  • Foto: Magnus Hengge, studio adhoc Berlin

    Einladung zum Ankommen

    Die feinen Aromen vom Gelben Muskateller springen im perlenden Sekt Brut besonders gut hervor. Er bildet häufig den Einstieg in die Weinverkostung auf dem Weingut mit Elle Schandl und ist auch ein idealer Starter für ein sommerliches Dinner.